|

Brokkolisalat zum Scheinfasten – aber auch ein saftiger Salat zum Grillen oder für’s Partybüffet

Dieser Brokkolisalat ist der Hit auf jedem Partybuffet! Er passt zum Grillen und ist ein perfekter, leichter Sommersalat, ideal auch als vollwertiges Mittag- oder Abendessen z. B. beim Scheinfasten. Der Clou: Dieser Brokkolisalat ist roh – alle Zutaten, inklusive Brokkoli, werden roh verarbeitet. Eine echte Vitaminbombe, die überraschend gut schmeckt!

Brokkolisalat roh Rezept zum Scheinfasten oder als Beilage zum Grillen

Brokkoli-Rohkost-Salat

Der eine oder andere wird sich an dieser Stelle fragen: Kann man Brokkoli überhaupt roh essen? Ja, klar! Im rohen Brokkoli stecken noch viel mehr gesunde Inhaltsstoffe als im gekochten. Die Vitamine und Nährstoffe bleiben dann nämlich erhalten.

Und der Geschmack von rohem Brokkoli? Wenn du ein Brokkoliröschen pur roh anknabberst, wirst du wahrscheinlich nicht wirklich begeistert davon sein. Die Kombination in diesem Brokkolisalat zusammen mit Apfel, Paprika und Pekannüssen sowie dem Salatdressing jedoch macht daraus einen echten Gaumenschmaus. Probier es einfach mal aus!

Schneller Brokkolisalat für Eilige

Der Brokkolisalat ist ruckzuck zubereitet. Du kannst die Zutaten alle schnell von Hand klein schnippeln. Wenn du eine Küchenmaschine hast, kannst du auch alles darin zerkleinern. Dann musst du allerdings vorsichtig sein, dass der Salat nicht zu Mus wird. Zerkleinere die Zutaten in der Küchenmaschine am besten pulsartig und achte darauf, dass alles nicht zu klein gehäckselt wird.

Brokkolisalat ganz ohne Zucker

Der Brokkolisalat kommt komplett ohne Industriezucker aus. Der Apfel gibt dem Salat ausreichend Süße. Außerdem ist er glutenfrei und vegan. Gesünder geht es kaum! Ganz nebenbei macht er so richtig satt, weil er voller Ballaststoffe steckt.

Warum ist Brokkolisalat eine gute Wahl beim Scheinfasten?

Beim Scheinfasten nimmst du fünf Tage lang nur sehr wenige Kalorien zu dir. Am ersten Fastentag ist die Kalorienzufuhr etwas höher als an den restlichen vier Tagen, dann kannst du den Brokkolisalat mit etwas mehr Öl anmachen und auch eine Handvoll Nüsse dazugeben.

Wie bereite ich Brokkolisalat roh zu?

Die Grundzutat beim Brokkolisalat ist natürlich der Brokkoli. Dank seines milden, spargelähnlichen Geschmacks lässt er sich prima mit Äpfeln und Paprika kombinieren. Wahlweise kommen frisch gehackte Kräuter dazu. Wenn du möchtest, kannst du dem Salat auch Nüsse hinzufügen. Pekannüsse schmecken besonders toll und sind reich an Nährstoffen. Bei diesem Rezept kannst du vom vitaminreichen Brokkoli alles verwenden, auch den Strunk. Du solltest ihn nur vorher schälen und eingetrocknete Stellen abschneiden. Dann in grobe Stücke schneiden und zusammen mit den Brokkoliröschen zerkleinern.

Varianten des Brokkolisalats

Du kannst Brokkolisalat roh oder mit gekochtem Gemüse zubereiten. Außerdem muss er nicht unbedingt während der Scheinfastentage auf den Tisch kommen. Der Salat schmeckt nämlich auch als Grillbeilage oder als Teil eines Salatbüfetts beim Mädelsabend. Probiere doch auch mal eine Variante mit Schmand oder saurer Sahne. Du kannst das Rezept auch mit Tomaten und Fetakäse oder Tofu anreichern.

Das komplette Rezept zum Nachmachen mit den Kalorienabstufungen für die jeweiligen Scheinfastentage findest hier:

Brokkolisalat (roh)

Sterne anklicken zum Bewerten

Brokkolisalat Rezept zum Scheinfasten, aber auch lecker auf dem Partybuffet, z. B. zum Grillen
Dieser Brokkolisalat wird komplett roh zubereitet – alle Zutaten, einschließlich des Brokkolis, bleiben ungekocht. Ein super saftiger Salat und eine wahre Vitaminbombe, die mit ihrem köstlichen Geschmack punktet!
Zubereitungszeit: 10 Minuten
Ziehzeit: 15 Minuten
Tags : glutenfrei, vegan
Portionsgröße: 1 Portion

Zutaten

Für Scheinfasten-Tag 1 (400-450 kcal):

  • 300 g Brokkoli
  • 100 g rote Paprikaschote
  • ½ Apfel z. B. Royal Gala ca. 70 g
  • 15 g Pekannüsse
  • 15 g extra natives Olivenöl oder MCT-Kokosöl
  • 20 ml Apfelessig
  • 50-100 ml Wasser
  • ½ TL Dijon-Senf
  • Salz, Pfeffer

Für die Scheinfastentage 2-5 (250-300 kcal)

  • 250 g Brokkoli
  • 100 g rote Paprikaschote
  • ½ Apfel z. B. Royal Gala ca. 70 g
  • 7 g Pekannüsse
  • 6 g extra natives Olivenöl
  • 15 ml Apfelessig
  • 40 ml Wasser
  • ¼ TL Dijon-Senf
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

  • Gemüse und Apfel waschen und abtrocknen.
  • Brokkoli in Röschen teilen, Paprikaschote putzen und Apfel entkernen. Dann Brokkoli, Paprikaschote, Apfel und Pekannüsse hacken bzw. mit einer Küchenmaschine zerkleinern.
  • Öl, Essig, Wasser, Senf, Salz und Pfeffer in einer kleinen Schüssel verrühren und dann mit den restlichen Zutaten vermischen. Salat mindestens 15 Min. durchziehen lassen.
  • Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Notizen

Nach Belieben kann man noch etwas mehr Wasser hinzufügen, wenn der Salat saftiger sein soll. Der Salat darf gerne etwas länger durchziehen.
Hier noch die genauen Nährwerte für beide Varianten:
Für Scheinfasten-Tag 1: 424 kcal/ 15 g P / 23 g KH / 26,9 g F
Scheinfasten-Tage 2-5: 271 kcal/ 12 g P / 21,1 g KH / 12,6 g F

Nährwerte

pro Portion (Zutaten für Scheinfastentag 1)
Kalorien424kcal
Kohlenhydrate: 23g
Protein: 15g
Fett: 26,9g

Das ist übrigens ein Rezept aus meinem Buch Scheinfasten Kochbuch:

Brokkolisalat Aufbewahrung und Meal Prep: 

Ist der Brokkolisalat roh, lässt er sich ca. 2 Tage lang im Kühlschrank lagern. Bereite ihn im Voraus zu und teile ihn in entsprechende Tagesportionen auf. Brokkolisalat passt problemlos in deine Lunchbox oder deinen Salat Behälter to go. Du kannst ihn also auch am Arbeitsplatz essen.

Weitere Infos und Rezepte zum Scheinfasten gesucht?
➤ Scheinfasten – Was ist das? Und wie funktioniert die Scheinfastenkur?
➤ Brokkolisalat zum Scheinfasten

Beitragsbild: © sarsmis – GettyImages

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung