|

Tortillas selber machen: Quinoa-Tortillas – vegan und glutenfrei

Eine Tortilla ist ein mexikanisches Fladenbrot, das meist aus Weizen- oder Maismehl hergestellt wird. Tortillas können unterschiedlich gefüllt werden. Deshalb eignen sich Tortillas hervorragend als Sandwich-Ersatz für die Lunchbox, für Meal Prep oder auch als schnelle Mahlzeit. Gekaufte Weizentortillas sind die schnelle Variante. Aber Tortillas kann man auch selbst machen! Unser Quinoa-Tortillas-Rezept zum Beispiel ist ebenfalls einfach zuzubereiten, vegan und glutenfrei!

Quinoa Tortillas selber machen Rezept - ideal zum Füllen - Meal Prep und Lunchbox

Tortillas selber machen – Quinoa Tortillas vegan und glutenfrei

Für unsere selbstgemachten Tortillas nehmen wir Quinoa- und Reismehl. Etwas Salz, Öl und Wasser dazugeben und alles gut verkneten, bis ein glatter Teig entsteht. Aus dem Teig werden Kugeln geformt und zu Kreisen ausgerollt. Zum Schluss einzeln in der Pfanne ausbacken, fertig!

Tortillas selber machen – So werden deine Tortillas weich

Um die Tortillas füllen zu können, müssen sie auf jeden Fall weich sein. Sonst würden sie beim Aufrollen brechen. Deshalb solltest du sie nach dem Backen in der Pfanne in ein sauberes, feuchtes Geschirrtuch wickeln. Man kann sie auch in einem luftdichten Behälter aufbewahren oder in einem großen Gefrierbeutel stapeln, den man gut verschließen kann (siehe auch Produktempfehlungen unten – für Tortillas gibt es einen praktischen extra Behälter).

Quinoa-Tortillas – vielseitig gefüllt

Beim Füllen der Tortillas sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt: z.B. gefüllt mit Hackfleisch und Kidneybohnen, mit Lachs und Spinat oder mit Schinken, Käse und Salat etc.

Tortilla Chips Variante

Die selbstgemachten Quinoa-Tortillas lassen sich leicht zu Tortilla Chips verarbeiten. Dazu schneidet man jede Tortilla in acht Dreiecke. Diese kann man nach Belieben mit etwas Öl bestreichen und mit Gewürzen wie Paprikapulver verfeinern. Anschließend werden sie auf ein Backblech gelegt und im Backofen bei 180°C Umluft ca. 10 Minuten gebacken. Dazu passt Salsa oder selbstgemachte Guacamole.

Das ist übrigens ein Rezept aus meinem Buch „Quinoa for fit“

Lass uns Quinoa Tortillas zubereiten!

Quinoa Tortillas

Sterne anklicken zum Bewerten

Quinoa Tortillas selber machen Rezept - ideal zum Füllen - Meal Prep und Lunchbox
Diese Tortillas aus Quinoa sind vegan und glutenfrei. Du kannst sie auf Vorrat zubereiten und auch einfrieren. Du kannst sie nach Belieben füllen und hast so immer eine schnelle Mahlzeit zur Hand.
Gesamtzeit: 15 Minuten
Tags : glutenfrei, vegan
Portionsgröße: 9 Stück

Zutaten

Zubereitung

  • Alle trockenen Zutaten in einer Schüssel vermengen.
  • Öl hinzufügen. Wasser dazugeben und alle Zutaten kneten, bis ein glatter Teig entstanden ist.
  • Neun kleine Bällchen aus dem Teig formen und leicht platt drücken.
  • Auf Backpapier die Bällchen zu Kreisen ausrollen (wie für eine runde Pizza). Wenn der Teig klebt, ist er zu feucht – einfach noch etwas Reismehl hinzufügen und nochmals kräftig durchkneten.
  • Vom Backpapier lösen und jeweils in der Pfanne von jeder Seite ca. 1 Minute anbraten, bis die Tortillas angebräunt sind.

Notizen

Nach Belieben befüllen, ideal als Sandwichalternative für die Arbeit oder schnelle Mahlzeit!

Nährwerte

pro Stück
Kalorien112kcal
Kohlenhydrate: 18,6g
Protein: 4,2g
Fett: 1,9g

Quinoa-Tortillas Meal Prep-Tipps: 

Die Tortillas können 3 – 4 Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden. Man kann sie auch einfrieren. Dazu legt man am besten Backpapier oder Frischhaltefolie dazwischen. So kleben sie nicht zusammen und man kann sie einzeln oder in der benötigten Menge entnehmen, z.B. für die Lunchbox in Kindergarten, Schule oder Arbeit.



Leseprobe des Buches "Quinoa for fit" von Veronika Pichl

Buchtipp: „Quinoa for fit“

Leseprobe

Das Buch „Quinoa for fit“ bietet Ihnen neben umfangreichen Informationen zum Powerkorn Quinoa mehr als 45 Rezepte, von süßen Waffeln über einen scharfen Quinoa-Avocado-Salat bis zum Burger mit selbst gemachtem Curryketchup.! Hole dir hier die Leseprobe zum Buch:


Suchst du weitere Lunchbox-Ideen?

  • Den Regenbogen essen to go – Die gesunde und leckere Regenbogen-Lunchbox

Möchtest du mit Meal Prep starten und dein Essen zu Arbeit oder Uni mitnehmen?

Beitragsbilder: olgakr-Getty Images // bendicks – Depositphotos // Alina Nikitaeva – Alinafineart

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung